Ihre Daten sind uns wichtig.

Wir, die fiskaly GmbH, und ihre Tochtergesellschaften, unternehmen große Bemühungen, um sicherzustellen, dass wir Ihre persönlich identifizierbaren Daten schützen und sie ordnungsgemäß verwenden.

Präambel

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Daher verarbeiten wir Ihre Daten ausschließlich auf der Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2021). In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Hauptdomain fiskaly.com sowie für alle zugehörigen Subdomains. 

  1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die:

fiskaly GmbH
Mariahilfer Straße 36/5 (4. OG)
1070 Wien
Österreich

e-mail: privacy@fiskaly.com

  1. Datenschutzbeauftragter

Der Verantwortliche hat einen Datenschutzbeauftragten im Sinne des Art 37 DSGVO bestellt. Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten lauten wie folgt:

CoreTEC IT Security Solutions GmbH
Ernst-Melchior-Gasse 24/DG
1020 Wien
Österreich

e-mail: dsgvo@coretec.at

  1. Zwecke und rechtsgrundlage der verarbeiteten daten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Datenschutzgesetzes (DSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (TKG 2021). Abhängig davon, ob Sie beispielsweise unsere Website aufrufen, mit uns über das Kontaktformular in Kontakt treten, unseren Newsletter abonnieren oder in einer vertraglichen Beziehung zu uns stehen, verarbeiten wir Ihre Daten zu unterschiedlichen Zwecken, aufgrund im folgenden Absatz genannter Rechtsgrundlagen.

Als Rechtsgrundlage können, abhängig vom jeweiligen Zweck der Verarbeitung Ihrer Daten Ihre Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO), unsere berechtigten Interessen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO), die Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Tätigkeiten (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO) oder Erfüllung gesetzlicher (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO) Pflichten, anwendbar sein.

    1. Datenverarbeitung beim Besuch unserer Website

3.1.1. Browserdaten

Beim Aufruf unserer Website werden bestimmte Daten von Ihrem Browser automatisch an uns übermittelt und in sogenannten Server-Log-Files gespeichert. Es handelt sich hierbei um folgende Daten: Typ und Version des verwendeten Browsers, verwendete Betriebssystem, Datum und Uhrzeit des Aufrufes der Website sowie IP-Adresse. Rechtsgrundlage der Verarbeitung dieser Daten ist unser berechtigtes Interesse (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO) an der Funktionalität und Verbesserung unserer Website.

      1. Kontaktaufnahme

Sie können uns telefonisch, per e-mail oder über unser Kontaktformular kontaktieren. Im Falle einer solchen Kontaktaufnahme verarbeiten wir nur die von Ihnen dabei angegebenen Daten zur Bearbeitung und Abwicklung der Kontaktanfrage sowie gegebenenfalls zur Erfüllung (vor)vertraglicher Rechte und Pflichten. Sofern die Kontaktaufnahme mit der Erfüllung (vor)vertraglicher Pflichten im Zusammenhang steht, ist die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrages oder vorvertraglicher Pflichten erforderlich (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO), was die Rechtsgrundlage der Verarbeitung darstellt. Erfolgt die Anfrage unabhängig einer Vertragsanbahnung oder –abwicklung, so erfolgt die Verarbeitung der Daten aufgrund Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO), welche Sie durch Absenden oder Stellen der Kontaktanfrage erteilen. Sie haben das Recht Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen (dazu Pkt 4.6).

      1. Bewerbungsportal

Sie können uns über das Kontaktformular in der Rubrik „Jobs“ gerne Ihre Bewerbungsunterlagen zusenden. Dies falls verarbeiten wir die von Ihnen dabei angegebenen Daten um beurteilen zu können, ob wir Ihnen eine geeignete, offene Stelle anbieten können bzw. zur Abwicklung des Bewerbungsprozesses und zur Bewerberverwaltung. Sollte es infolge Ihrer Bewerbung zu einer Anstellung in unserem Unternehmen kommen, werden Ihre Daten auch zur Erfüllung unserer (arbeits- / dienst)vertraglichen Pflichten verarbeitet. Die Verarbeitung ist daher zur Erfüllung vorvertraglicher und vertraglicher Pflichten erforderlich (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO).

      1. Newsletter

Wenn Sie sich entscheiden unseren Newsletter zu abonnieren, erhalten Sie laufend Informationen zu unseren Produkten. Dies falls müssen Sie sich mit Ihrem Namen und Ihrer E-Mail-Adresse für den Erhalt des Newsletters anmelden. Ihre dafür angegebenen Daten sind für die Übermittlung und Verwaltung unseres Newsletters erforderlich. Die Verarbeitung erfolgt aufgrund Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO), welche Sie durch Absenden der Anfrage zum Erhalt des Newsletters an uns erteilen. Sie haben das Recht Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen (dazu Pkt 4.6).

Sie können die Zusendung des Newsletters auch jederzeit kostenfrei und unkompliziert direkt über einen Button in der versendeten (Newsletter)Nachricht abbestellen. Dies falls erhalten Sie keine weiteren Zusendungen unseres Newsletters.

      1. Kundenaccount

Wenn Sie sich entschließen, über unsere Website ein Kundenkonto bei uns anzulegen, werden die von Ihnen bei der Registrierung und im Laufe der Nutzung eingegebenen Daten zum Zwecke der Kundenbetreuung und zur Erfüllung (vor)vertraglicher Pflichten erhoben und verarbeitet. Die Verarbeitung dieser Daten ist daher zur Erfüllung eines Vertrages bzw. vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich (Art 6 Abs1 lit b DSGVO).

    1. Einbindung und Nutzung von Diensten und Inhalten Dritter sowie Cookies

Um unser Angebot und unsere Website zu optimieren und benutzerfreundlicher zu gestalten, verwendet unsere Website sog. Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Wir nutzen Cookies aus technischen Gründen, um unser Informationsangebot und unsere Dienstleistung funktionstüchtig anbieten zu können. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Bei nicht funktionsbedingt erforderlichen Cookies ersuchen wir im Cookie-Fenster um Ihre Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO). Nur wenn diese aktiv gegeben wird, werden dann Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet.

Bei Cookies, die im Cookie-Fenster als funktionsbedingt erforderlich gekennzeichnet sind, dient unser berechtigtes Interesse (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO), den Webauftritt benutzerfreundlich zu gestalten, als Rechtsgrundlage.

Bitte beachten Sie, dass bei der Deaktivierung von Cookies die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein kann.

Im Folgenden finden Sie nähere Informationen zu den eingesetzten Cookies.

      1. Google Analytics

Google Analytics wird auf dieser Website eingesetzt, um detaillierte Einblicke in das Besucherverhalten und die Leistung der Website zu erhalten. Es ermöglicht die Analyse von Daten wie Seitenaufrufen, Besucherquellen, Conversion-Raten und demografischen Informationen, um die Effektivität der Marketingstrategien und die Benutzererfahrung zu verbessern.

Der Einsatz von Google Analytics verfolgt den Zweck, detaillierte Informationen über das Besucherverhalten auf einer Website zu erfassen und zu analysieren. Dabei werden personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse, aber auch Browserinformationen (Spracheinstellungen, Bildschirmauflösung, etc.) an Google übermittelt. Die Speicherdauer beträgt bis zu einem Jahr.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Google abrufen:

https://policies.google.com/privacy

      1. Google reCaptcha

Google reCAPTCHA wird auf einer Website eingesetzt, um automatisierte Bots von menschlichen Benutzern zu unterscheiden und vor Spam, Missbrauch und unerwünschten Zugriffen zu schützen. Es stellt eine Sicherheitsmaßnahme dar, indem es Benutzer auffordert, bestimmte Rätsel oder Aufgaben zu lösen, um zu beweisen, dass sie keine Bots sind.

Dabei werden personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse, aber auch Browserinformationen (Spracheinstellungen, Bildschirmauflösung, etc.) an Google übermittelt. Die genaue Speicherungsdauer dieser Daten wird von Google festgelegt und kann variieren. Gemäß den Informationen von Google werden reCAPTCHA-Daten normalerweise innerhalb von 30 Tagen gelöscht. Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass Google möglicherweise bestimmte Daten länger speichert, um die Sicherheit und Integrität des reCAPTCHA-Dienstes zu gewährleisten.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Die Verwendung von Google reCAPTCHA als unbedingt notwendiges Cookie erfolgt gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f DSGVO, da unser berechtigtes Interesse darin besteht, unsere Website und Nutzer vor unerwünschten Zugriffen, Spam und Missbrauch zu schützen. Weitere Informationen zur Verwendung und zum Schutz Ihrer Daten finden Sie in unserer vollständigen Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Google abrufen:

https://policies.google.com/privacy .

      1. Google Tag Manager

Google Tag Manager wird auf einer Website eingesetzt, um das Management und die Implementierung von Tracking-Codes, Tags und Skripten zu vereinfachen.

Google Tag Manager selbst verarbeitet keine personenbezogenen Daten. Es ist ein Tag-Management-System, das dazu dient, das Management und die Bereitstellung von Tracking-Tags und Skripten auf einer Website zu vereinfachen.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Google abrufen:

https://policies.google.com/privacy

      1. Google Ads

Google Ads wird auf dieser Website eingesetzt, um Werbeanzeigen zu schalten und das Online-Marketing zu optimieren. Durch die gezielte Platzierung von Anzeigen in den Google-Suchergebnissen und auf Websites im Google Display-Netzwerk können Unternehmen ihre Zielgruppe erreichen, den Traffic auf ihrer Website steigern und potenzielle Kunden ansprechen.

Google Ads ermöglicht es fiskaly, gezielte Werbekampagnen zu erstellen, unsere Zielgruppe anzusprechen, den Traffic auf ihrer Website zu steigern und potenzielle Kunden zu gewinnen. Google Ads verarbeitet verschiedene personenbezogene Daten im Zusammenhang mit Werbeanzeigen. Dazu gehören Informationen wie IP-Adressen, Gerätekennungen, Cookie-Daten, Standortdaten, demografische Informationen und Interaktionsdaten wie Klicks und Conversions. Die genaue Speicherungsdauer der personenbezogenen Daten, die durch Google Ads verarbeitet werden, wird von Google selbst festgelegt und kann variieren. Gemäß den Informationen von Google werden personenbezogene Daten normalerweise für einen Zeitraum von 18 Monaten gespeichert. Nach Ablauf dieser Zeit werden die Daten entweder anonymisiert oder gelöscht.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Google abrufen:

https://policies.google.com/privacy

      1. Google Ads Conversion

Google Ads Conversion wird auf einer Website eingesetzt, um das Verhalten von Website-Besuchern nach dem Klicken auf eine Anzeige zu verfolgen und zu messen, ob sie vordefinierte Aktionen durchführen, wie z.B. einen Kauf, eine Anmeldung oder das Ausfüllen eines Formulars. Dies ermöglicht es Werbetreibenden, den Erfolg ihrer Anzeigenkampagnen zu messen und Conversions zu optimieren. Es lässt fiskaly feststellen, wie gut Anzeigen performen und ob sie zu gewünschten Handlungen von Nutzern führen, wie z.B. Käufen, Anmeldungen oder Download von Dateien.

Google Ads Conversion Tracking verarbeitet bestimmte personenbezogene Daten, die mit den durchgeführten Conversions auf einer Website in Verbindung stehen. Dazu gehören in der Regel Informationen wie IP-Adressen, Gerätekennungen, Cookie-Daten und demografische Daten, sofern diese verfügbar sind. Die genaue Speicherungsdauer der durch Google Ads Conversion Tracking verarbeiteten personenbezogenen Daten wird von Google festgelegt und kann variieren. Gemäß den Informationen von Google werden diese Daten normalerweise für einen Zeitraum von 30 Tagen gespeichert. Nach Ablauf dieser Zeit werden sie entweder anonymisiert oder gelöscht.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Google abrufen: https://policies.google.com/privacy

      1. Google Ads Conversion Tracking

Google Ads Conversion Tracking wird auf einer Website eingesetzt, um den Erfolg von Werbekampagnen zu messen, indem es das Verhalten der Besucher nachverfolgt und Conversions erfasst. Es ermöglicht fiskaly zu sehen, wie gut unsere Anzeigen abschneiden, welche Aktionen die Besucher auf der Website ausführen und ob diese Aktionen zu vordefinierten Zielen führen, wie z.B. Käufen, Anmeldungen oder Download von Dateien.

Google Ads Conversion Tracking verarbeitet bestimmte personenbezogene Daten, die mit den durchgeführten Conversions auf einer Website in Verbindung stehen. Dazu gehören in der Regel Informationen wie IP-Adressen, Gerätekennungen, Cookie-Daten und demografische Daten, sofern diese verfügbar sind.Die genaue Speicherungsdauer der durch Google Ads Conversion Tracking verarbeiteten personenbezogenen Daten wird von Google festgelegt und kann variieren. Gemäß den Informationen von Google werden diese Daten normalerweise für einen Zeitraum von 30 Tagen gespeichert. Nach Ablauf dieser Zeit werden sie entweder anonymisiert oder gelöscht.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Google abrufen:

https://policies.google.com/privacy

      1. Google Ads Remarketing

Google Ads Remarketing wird auf einer Website eingesetzt, um Nutzer anzusprechen, die die Website bereits besucht haben, indem gezielte Anzeigen präsentiert werden, wenn sie andere Websites im Google Display-Netzwerk besuchen. Dies ermöglicht eine erneute Ansprache potenzieller Kunden und hilft dabei, den Wiedererkennungswert zu steigern und Conversions zu erhöhen.

Durch Google Ads Remarketing werden in der Regel personenbezogene Daten verarbeitet, die im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes stehen. Dazu gehören Informationen wie IP-Adressen, Cookie-Daten, Gerätekennungen und Interaktionsdaten, die auf der Website erfasst wurden. Für Informationen zu der Speicherdauer, sowie genaueren Informationen, konsultieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Google abrufen:

https://policies.google.com/privacy

      1. Youtube

YouTube wird auf einer Website eingebettet, um den Nutzern das direkte Abspielen von Videos auf der Webseite zu ermöglichen, ohne dass sie die Seite verlassen müssen. Es bietet eine nahtlose Integration von Videoinhalten und erweitert die Funktionalität der Website um visuellen und interaktiven Multimedia-Inhalt. Fiskaly bietet mit der einbettung von Youtube das direkte abspielen von Videos auf der Website an.

Wenn YouTube auf einer Website eingebettet wird, können personenbezogene Daten wie IP-Adressen und Cookie-Daten der Nutzer verarbeitet werden. Es ist möglich, dass YouTube auch weitere Informationen über die Nutzung und Interaktion der Nutzer mit den eingebetteten Videos sammelt. Die genaue Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten durch das Einbetten von YouTube auf einer Website wird von YouTube selbst verwaltet. Um genaue Informationen über die Datenverarbeitung und -speicherung zu erhalten, empfiehlt es sich, die Datenschutzerklärung von YouTube zu konsultieren. Dort wird auch angegeben, wie lange YouTube die Daten speichert und welche Kontrollmöglichkeiten den Nutzern zur Verfügung stehe

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Youtube abrufen:

https://policies.google.com/privacy

      1. Microsoft Advertising

Microsoft Advertising wird auf einer Website eingesetzt, um gezielte Anzeigen zu schalten und die Sichtbarkeit von Unternehmen, Produkten oder Dienstleistungen in den Suchergebnissen von Microsoft-Suchmaschinen wie Bing zu erhöhen. Es ermöglicht fiskaly, ihre Zielgruppe anzusprechen, den Website-Traffic zu steigern und potenzielle Kunden zu gewinnen.

Durch das Einbinden von Microsoft Advertising auf einer Website können verschiedene personenbezogene Daten verarbeitet werden, wie z.B. IP-Adressen, Cookie-Daten, Gerätekennungen und demografische Informationen, sofern verfügbar. Die genaue Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten durch Microsoft Advertising wird von Microsoft selbst geregelt und kann variieren.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Microsoft abrufen: https://privacy.microsoft.com/en-us/privacystatement

      1. LinkedIn Insight Tag

LinkedIn Insight Tag wird auf einer Website eingesetzt, um das Besucherverhalten zu verfolgen und Einblicke in das Engagement und die Interaktion von Nutzern mit den LinkedIn-Anzeigen und der Unternehmensseite zu gewinnen. Es ermöglicht fiskaly, gezielte Werbekampagnen zu erstellen, Zielgruppen besser zu verstehen und die Effektivität der LinkedIn-Marketingaktivitäten zu optimieren.

Durch das Einbinden des LinkedIn Insight Tags auf einer Website können personenbezogene Daten wie IP-Adressen, Gerätekennungen, Cookie-Daten und demografische Informationen verarbeitet werden. Diese Daten ermöglichen es LinkedIn, das Verhalten der Website-Besucher zu verfolgen und statistische Informationen über das Engagement und die Interaktion mit LinkedIn-Anzeigen bereitzustellen. Die genaue Speicherungsdauer der verarbeiteten personenbezogenen Daten durch den LinkedIn Insight Tag wird von LinkedIn festgelegt und kann variieren. Gemäß den Informationen von LinkedIn werden die Daten normalerweise für einen Zeitraum von 180 Tagen gespeichert. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass LinkedIn möglicherweise weitere Daten über einen längeren Zeitraum hinweg speichert, sofern dies für rechtliche oder geschäftliche Zwecke erforderlich ist.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von LinkedIn abrufen: https://de.linkedin.com/legal/privacy-policy

      1. Microsoft Advertising Remarketing

Microsoft Advertising Remarketing wird auf einer Website eingesetzt, um Nutzer anzusprechen, die die Website bereits besucht haben, indem gezielte Anzeigen präsentiert werden, wenn sie andere Websites im Microsoft Advertising-Netzwerk besuchen. Dadurch kann fiskaly die Zielgruppe erneut ansprechen, die Markenbekanntheit steigern und den Wiedererkennungswert erhöhen, um Conversions zu fördern.

Durch das Einbinden von Microsoft Advertising Remarketing auf einer Website können personenbezogene Daten wie IP-Adressen, Cookie-Daten, Gerätekennungen und demografische Informationen verarbeitet werden. Diese Daten ermöglichen es Microsoft, Nutzer zu identifizieren, die die Website besucht haben, und ihnen gezielte Anzeigen zu präsentieren, wenn sie andere Websites im Microsoft Advertising-Netzwerk besuchen. Die genaue Speicherungsdauer der verarbeiteten personenbezogenen Daten durch Microsoft Advertising Remarketing wird von Microsoft festgelegt und kann variieren. Gemäß den Informationen von Microsoft werden die Daten normalerweise für einen Zeitraum von 180 Tagen gespeichert. Es ist jedoch möglich, dass Microsoft die Daten auch über einen längeren Zeitraum speichert, sofern dies für rechtliche oder geschäftliche Zwecke erforderlich ist.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Microsoft abrufen: https://privacy.microsoft.com/en-us/privacystatement

      1. Microsoft Conversion Tracking

Microsoft Conversion Tracking wird auf einer Website eingesetzt, um das Verhalten und die Aktionen der Nutzer nachzuverfolgen, die durch Microsoft Advertising-Kampagnen auf die Website gelangen. Dadurch kann fiskaly die Effektivität von Anzeigen messen, Conversions verfolgen und das ROI ihrer Werbeausgaben analysieren.

Durch das Einbinden von Microsoft Conversion Tracking auf einer Website können personenbezogene Daten wie IP-Adressen, Cookie-Daten, Gerätekennungen und Interaktionsdaten verarbeitet werden. Diese Daten ermöglichen es Microsoft, das Verhalten der Nutzer in Bezug auf Conversions und Aktionen auf der Website nachzuverfolgen. Die genaue Speicherungsdauer der verarbeiteten personenbezogenen Daten durch Microsoft Conversion Tracking wird von Microsoft festgelegt und kann variieren. Gemäß den Informationen von Microsoft werden die Daten normalerweise für einen Zeitraum von 180 Tagen gespeichert. Es ist jedoch möglich, dass Microsoft die Daten über einen längeren Zeitraum speichert, sofern dies für rechtliche oder geschäftliche Zwecke erforderlich ist.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Microsoft abrufen: https://privacy.microsoft.com/en-us/privacystatement

      1. Facebook Pixel

Facebook Pixel wird auf einer Website eingesetzt, um das Verhalten der Nutzer zu verfolgen und Informationen über deren Interaktionen zu sammeln. Dadurch kann fiskaly gezielt Anzeigen schalten, Conversions messen und Zielgruppen für Facebook-Werbekampagnen optimieren.

Durch das Einbinden von Facebook Pixel auf einer Website können personenbezogene Daten wie IP-Adressen, Cookie-Daten, Gerätekennungen, Standortdaten und Interaktionsdaten verarbeitet werden. Diese Daten ermöglichen es Facebook, das Verhalten der Nutzer zu analysieren, Anzeigen zu optimieren und zielgerichtete Werbekampagnen durchzuführen. Die genaue Speicherungsdauer der verarbeiteten personenbezogenen Daten durch Facebook Pixel wird von Facebook festgelegt und kann variieren. Gemäß den Informationen von Facebook werden die Daten normalerweise für einen Zeitraum von 180 Tagen gespeichert. Es ist jedoch möglich, dass Facebook die Daten über einen längeren Zeitraum speichert, sofern dies für rechtliche oder geschäftliche Zwecke erforderlich ist.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Facebook abrufen: https://de-de.facebook.com/privacy/policy/

      1. Facebook Custom Audiences

Facebook Custom Audiences wird auf einer Website eingesetzt, um personalisierte Werbekampagnen für eine spezifische Zielgruppe zu erstellen. Durch das Einbinden des Facebook-Pixels können Website-Besucher erfasst und als benutzerdefinierte Zielgruppe identifiziert werden, um ihnen relevante Anzeigen auf Facebook zu präsentieren und Conversions zu fördern.

Durch das Einbinden von Facebook Custom Audiences auf einer Website können personenbezogene Daten wie IP-Adressen, Cookie-Daten, Gerätekennungen, Standortdaten und Interaktionsdaten verarbeitet werden. Diese Daten ermöglichen es Facebook, eine benutzerdefinierte Zielgruppe zu erstellen und personalisierte Werbung an die Nutzer zu liefern. Die genaue Speicherungsdauer der verarbeiteten personenbezogenen Daten durch Facebook Custom Audiences wird von Facebook festgelegt und kann variieren. Gemäß den Informationen von Facebook werden die Daten normalerweise für einen Zeitraum von 180 Tagen gespeichert. Es ist jedoch möglich, dass Facebook die Daten über einen längeren Zeitraum speichert, sofern dies für rechtliche oder geschäftliche Zwecke erforderlich ist.

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Facebook abrufen: https://de-de.facebook.com/privacy/policy/

      1. WebinarGeek

WebinarGeek wird auf einer Website eingesetzt, um die Durchführung interaktiver Webinare zu ermöglichen. Es bietet Funktionen wie die Registrierung von Teilnehmern, die Präsentation von Inhalten, den Chat mit den Zuschauern und die Aufzeichnung der Webinare, um uns bei der Schulung von Kunden zu unterstützen.

Bei der Anmeldung zu einem unserer Webinare werden zum Zweck der Bestätigung der Anmeldung Vor- und Nachname sowie E-Mail-Adresse abgefragt und verarbeitet. Für genauere Informationen konsultieren Sie bitte Webinar Geeks Datenschutzrichtlinie.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Webinar Geek abrufen: https://www.webinargeek.com/de/datenschutzerklarung

      1. Pipedrive web-visitors (by Leadfeeder)

Diese Website verwendet das Leadfeeder-Add-on von Pipedrive, um Website-Besucher und Browsing-Aktivitäten zu verfolgen. Ein Besucher-Cookie wird verwendet, um Daten wie IP-Adresse (insbesondere Unternehmen und geografischer Standort), aufgerufene Seiten und Verweildauer auf den Seiten zu verfolgen. Die Daten zu den Webbesuchen werden auf organisatorischer und nicht auf persönlicher Ebene gruppiert. Für weitere Informationen über Leadfeeder und die Einhaltung der GDPR besuchen Sie bitte

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Pipedrive abrufen: https://www.leadfeeder.com/privacy/

      1. Microsoft Clarity

Microsoft Clarity wird auf einer Website eingesetzt, um das Nutzerverhalten zu analysieren und wertvolle Einblicke in die Interaktion der Besucher mit der Website zu gewinnen. Es bietet Funktionen wie Heatmaps, Aufzeichnungen von Nutzeraktionen und Website-Analysen, um die Benutzererfahrung zu verbessern und die Performance der Website zu optimieren.

Durch das Einbinden von Microsoft Clarity auf einer Website können verschiedene personenbezogene Daten verarbeitet werden, wie beispielsweise IP-Adressen, Gerätekennungen, Cookie-Daten und Interaktionsdaten, die auf der Website erfasst wurden.

Die genaue Speicherungsdauer der verarbeiteten personenbezogenen Daten durch Microsoft Clarity wird von Microsoft festgelegt und kann variieren. Es ist jedoch bekannt, dass die Daten in der Regel für einen Zeitraum von 30 Tagen gespeichert werden. Nach Ablauf dieser Zeit werden die Daten anonymisiert oder gelöscht.

Um genaue Informationen über die Datenverarbeitung und -speicherung durch Microsoft Clarity zu erhalten, empfiehlt es sich, die Datenschutzerklärung von Microsoft Clarity zu konsultieren. Dort wird angegeben, welche Daten erfasst und wie lange sie gespeichert werden.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Microsoft abrufen: https://privacy.microsoft.com/en-us/privacystatement

      1. Zapier

Zapier wird auf unserer Website eingesetzt, um die Automatisierung von Arbeitsabläufen zu ermöglichen, indem es verschiedene Anwendungen miteinander verbindet und Daten zwischen ihnen überträgt. Dadurch können Routineaufgaben automatisiert werden, um Effizienz zu steigern und manuelle Arbeit zu reduzieren.

Zapier als Dienst zur Datenintegration verarbeitet potenziell personenbezogene Daten, die von den verschiedenen integrierten Anwendungen übertragen werden. Dies können Daten wie Namen, E-Mail-Adressen, Kontaktdetails und andere geschäftsbezogene Informationen sein.

Die Speicherungsdauer der durch Zapier verarbeiteten personenbezogenen Daten hängt von den Datenschutzrichtlinien der beteiligten Anwendungen ab, da Zapier als Vermittler agiert. Es ist ratsam, die Datenschutzerklärungen der verwendeten Anwendungen zu überprüfen, um genaue Informationen über die Datenverarbeitung und -speicherung zu erhalten. Zapier selbst gibt an, dass sie Daten normalerweise für 7 Tage speichern, aber nicht dauerhaft.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Zapier abrufen: https://zapier.com/legal/data-privacy

      1. Outfunnel

Wir verwenden die Marketing-Software Outfunnel, um unsere E-Mails zu versenden und unsere Marketing-Kampagnen zu verwalten. Outfunnel verwendet Cookies als Teil der Nachverfolgung, so dass wir Informationen über die Wirksamkeit verschiedener Marketingaktivitäten erhalten. Dies können Daten wie Benutzer-ID, IP-Adresse, Gerätekennungen, Cookie-Daten und andere Interaktionsdaten sein. Outfunnel verfolgt auch die Aktivitäten auf der Website und verfolgt das Öffnen von E-Mails, Klicks auf darin enthaltene Hyperlinks und andere E-Mail-Aktivitäten.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Outfunnel abrufen: https://outfunnel.com/privacy

      1. Brevo (Sendinblue)

Brevo, früher bekannt als Sendinblue, ist ein All-in-One Marketing- und Kommunikations-Tool, das auf Websites eingesetzt wird, um digitales Marketing zu vereinfachen. Es bietet Funktionen wie E-Mail-Marketing, SMS-Kampagnen, Chat, Marketing-Automation und CRM-Tools, um Unternehmen bei der Steigerung ihrer Kundeninteraktion und -bindung zu unterstützen.

Beim Einbinden von Brevo (ehemals Sendinblue) auf unserer Website können verschiedene Arten von personenbezogenen Daten verarbeitet werden, abhängig von den spezifischen Funktionen und Einstellungen, die genutzt werden. Zu diesen Daten gehören:

  • Kontaktinformationen der Nutzer, wie Name, E-Mail-Adresse, insbesondere wenn sie Formulare ausfüllen oder sich für Newsletter anmelden.
  • Verhaltensbezogene Daten, wie Öffnungs- und Klickraten von E-Mails, Webseiten-Besuchsverhalten und Interaktionen mit verschiedenen Marketing-Kampagnen.
  • Technische Daten wie IP-Adresse, Gerätetyp und Browserinformationen, die für die Personalisierung und Analyse von Kampagnen sowie für Tracking-Zwecke genutzt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung iSd Art 6 Abs 1 lit a iVm Art 49 Abs 1 lit a DSGVO. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Näheres zum Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie unter Punkt 4.6 dieser Datenschutzerklärung.

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Brevo abrufen: https://www.brevo.com/legal/privacypolicy/ 

Bitte beachten Sie, dass im Rahmen dieses Dienstes eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA erfolgt bzw. eine solche Datenübertragung nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann. Derzeit besteht zu den USA ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission. Nach der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs kann derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübertragung in die USA gewährleistet werden. Es besteht insbesondere das Risiko, dass in den USA ansässige Behörden auf Ihre Daten zugreifen und Ihnen gegen diesen Zugriff kein Rechtmittel oder Rechtsbehelf zur Verfügung steht. Auch kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Betroffenenrechte nicht oder nicht in gleichem Umfang wie innerhalb der Europäischen Union ausgeübt werden können.

      1. Zonka

Zonka Feedback ist ein umfassendes Tool zur Kundenfeedback-Erfassung und -Analyse, das von fiskaly eingesetzt wird, um Echtzeit-Feedback von Besuchern und Kunden zu sammeln. Es ermöglicht fiskaly, personalisierte Umfragen und Feedback-Formulare zu erstellen und einzubetten, um Einblicke in die Kundenzufriedenheit zu gewinnen, die Nutzererfahrung zu verbessern und gezielte Maßnahmen zur Steigerung der Kundenbindung zu ergreifen.

Beim Einbinden von Zonka Feedback auf unserer Website können die erfassten personenbezogenen Daten je nach Gestaltung der Umfragen und Feedback-Formulare variieren. Typischerweise können folgende Arten von personenbezogenen Daten verarbeitet werden:

  • Kontaktinformationen: Dazu gehören Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern und andere Kontaktdetails, die Nutzer in Feedback-Formularen oder Umfragen angeben.
  • Demografische Daten: Diese können Alter, Geschlecht, Beruf und andere demografische Informationen umfassen, sofern sie in den Umfragen abgefragt werden.
  • Verhaltens- und Meinungsdaten: Detaillierte Informationen über Kundenerfahrungen, Präferenzen, Meinungen und Verhaltensweisen, die über Umfragen und Feedback-Formulare gesammelt werden.
  • Technische Daten: IP-Adressen, Gerätetypen, Browserinformationen und Nutzungsinformationen der Website, die für die Analyse des Nutzerverhaltens und die Verbesserung der Umfrageerfahrung gesammelt werden können.

Die Speicherdauer dieser Daten beträgt zwei Jahre. In der Regel werden personenbezogene Daten so lange aufbewahrt, wie es für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, notwendig ist, oder bis der Nutzer eine Löschung seiner Daten verlangt. 

Unter folgendem Link können Sie die Datenschutzerklärung von Zonka Feedback abrufen: https://www.zonkafeedback.com/privacy-policy 

  1. Speicherdauer

Ihre Daten werden grundsätzlich nur solange gespeichert, als dies zur Erfüllung des jeweiligen Zweckes (Pkt. 2.1), zu welchem die Daten erhoben wurden, erforderlich ist. Soweit wir aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten, beispielsweise nach den Bestimmungen des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch (ABGB), dem Unternehmensgesetzbuch (UGB) oder der Bundesabgabenordnung (BAO), zur weiteren Aufbewahrung Ihrer Daten verpflichtet sind, können Ihre Daten auch entsprechend der von den Aufbewahrungspflichten vorgesehenen Dauer gespeichert werden. Auch können die Daten solange gespeichert werden, als dies zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

  1. Betroffenenrechte

Als Betroffener der Datenverarbeitung stehen Ihnen nach der DSGVO folgende Rechte zu:

    1. Auskunftsrecht (Art 15 DSGVO)

Sie haben das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu verlangen.

    1. Recht auf Berichtigung (Art 16 DSGVO)

Sie haben das Recht, vom Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung und / oder die Vervollständigung der unrichtigen und / oder unvollständigen Sie betreffenden Daten zu verlangen.

    1. Recht auf Löschung (Art 17 DSGVO)

Sie haben das Recht vom Verantwortlichen zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden.

    1. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO)

Sie haben das Recht vom Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen.

    1. Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO)

Sie haben das Recht die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie einem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln.

    1. Widerrufsrecht (Art 7 Abs 3 DSGVO)

Sie haben das Recht, ihre Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen nicht berührt. Der Widerruf ist nur für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten wirksam, welche aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt.

    1. Widerspruchsrecht (Art 21 DSGVO)

Sie haben insbesondere das Recht, aus Gründen die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund eines berechtigten Interesses erfolgt, Widerspruch einzulegen. Sofern unsere berechtigten Interessen nicht überwiegen oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten.

  1. BEREITSTELLUNG VON DATEN

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist zu den jeweils genannten Zwecken erforderlich. Sollten die Daten nicht oder nicht im benötigten Umfang bereitgestellt werden, so können die jeweiligen Dienste nicht genutzt werden nutzen.

  1. AUTOMATISIERTE ENTSCHEIDUNGSFINDUNG / PROFILING

Fiskaly nutzt weder eine automatisierte Entscheidung noch Profiling.

  1. Beschwerderecht bei der aufsichtsbehörde

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde (DSB).

Österreichische Datenschutzbehörde
Barichgasse 40-42
1030 Wien
Österreich

E-Mail: dsb@dsb.gv.at
Telefon: +43 1 52 152 0

  1. Schlussbestimmungen

Wir behalten uns das Recht vor, die gegenständliche Datenschutzerklärung gegebenenfalls anzupassen, insbesondere um neuen rechtlichen und / oder technischen Erfordernissen bzw. Änderungen zu entsprechen. Wir werden uns bemühen, Sie rasch von solch entsprechenden Änderungen zu informieren. Jedenfalls finden Sie die aktuelle Version der Datenschutzerklärung auf unserer Homepage (https://www.fiskaly.com/de/datenschutzbestimmungen).